Das antwerpes-Labor sorgt mit innovativen Mitteln für eine signifikante Optimierung Ihrer Market-Access-Kommunikation.

Stellen Sie Ihre Kommunikation auf die Probe.

ZUM ANTWERPES LABOR-TEAM

Welche Rolle spielt die 
Kommunikation im Market Access-Prozess?

Die Neueinführung eines Medikaments bedeutet nicht nur für den Unternehmensbereich Market Access viel Arbeit, sondern auch die Kommunikationsabteilung ist zusätzlich gefordert. 
Wann sollte was mit welchem Inhalt an wen kommuniziert werden? Wie kann Kommunikation den Market Access-Prozess unterstützen?

Das finden wir mit unserem „Studienprogramm“ für Sie heraus! Gezielte Recherche und Analysen bilden die Basis für die optimale Ansprache der jeweiligen Stakeholder. Mit den richtigen Themen und strategisch ausgearbeiteten Kommunikationsmaßnahmen, die in alle Phasen des AMNOG-Prozesses eingebunden sind, unterstützen wir Sie in Ihrer Market Access-Kommunikation.

Klären wir die Unbekannten

Die Phase-I nimmt den IST-Zustand unter die Lupe, um die Kernelemente des bevorstehenden Prozesses zu identifizieren: Wer spricht wann in welchem Kontext über welche Themenfelder? Wie wird mit wem in welchem Rahmen kommuniziert?  

Für diese Untersuchung bedienen wir uns verschiedener Untersuchungsmethoden aus unserem Labor.

Analyse

PHASE-I

Aus den Ergebnissen der Analyse müssen in der Phase-II die relevanten Daten herausgefiltert und identifiziert werden - Themen und Stakeholder.

Definieren wir die  
elementaren Bestandteile 

Identifizierung

PHASE-II

PHASE-III

Maßnahmen

Beeinflussen wir die elementaren Bestandteile

In der Phase III des Studienprogramms definieren wir, welche Maßnahmen den Market Access-Prozess kommunikativ unterstützen können.

Die richtigen Themen sollten zur richtigen Zeit an die richtigen Stakeholder ausgespielt werden – ganz individuell.

Lernen Sie uns unter 
"Real Life“-Bedingungen kennen

... wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem individuellen Market Access-Studienprogramm.

Kontakt

ANWENDUNG


ACCOUNT DIRECTOR 
CONTENT & RELATIONS, MARKET ACCESS 

Tatjana von Weymarn

  

+49 221 92053-525

ACCOUNT MANAGEMENT 
CONTENT & RELATIONS, MARKET ACCESS 

Anica Schmitz-Remy  


+49 221 92053-524


Stakeholder-Kommunikation &
Themensetting/Themenblocking

ImpressumDatenschutz

Steigern Sie die Wirksamkeit 
Ihrer Kommunikation 

E-MAILE-MAIL

Die Neueinführung eines Medikaments bedeutet nicht nur für den Unternehmensbereich Market Access viel Arbeit, sondern auch die Kommunikationsabteilung ist zusätzlich gefordert. Wann sollte was mit welchem Inhalt an wen kommuniziert werden?  Wie kann Kommunikation den Market Access-Prozess unterstützen?

Das finden wir mit unserem „Studienprogramm“ für Sie heraus! Gezielte Recherche und Analysen bilden die Basis für die optimale Ansprache der jeweiligen Stakeholder. Mit den richtigen Themen und strategisch ausgearbeiteten Kommunikationsmaßnahmen, die in alle Phasen des AMNOG-Prozesses eingebunden sind, unterstützen wir Sie in Ihrer Market Access-Kommunikation.

Welche Rolle spielt die 
Kommunikation im 

Market Access-Prozess?

z.B. Pressearbeit im Rahmen von Kongressen/Symposien

z.B. offizielle Stellungnahme zu IQWiG-Bewertung und Rabattverhandlungen

z.B. Konsensus-Round-Table mit Stakeholdern

z.B. Pressegespräch mit gesundheitspolitischen Medien

z.B. Stakeholder Relations

z.B. Pressearbeit im Rahmen von Kongressen/Symposien

z.B. offizielle Stellungnahme zu IQWiG-Bewertung und Rabattverhandlungen

z.B. Konsensus-Round-Table mit Stakeholdern

z.B. Pressegespräch mit gesundheitspolitischen Medien

z.B. Stakeholder Relations

Stakeholder-Kommunikation &
Themensetting/Themenblocking

Steigern Sie die Wirksamkeit Ihrer Kommunikation